...wenn die Präsidentenfrau eine Hexe ist...

So etwas gibt es doch heute nicht mehr....oder doch?

Liebe Leser,

es mag einem vorkommen, als würde man ein modernes Märchen lesen. Von unserer "Evangelistin" vor Ort haben wir heute morgen folgenden Bericht bekommen:

Hallo ihr Lieben

ich wollte euch nur schnell das Foto von der Frau von des Präsidenten zeigen (siehe rechts)....
Und fragen, was meint ihr, warum es Nicaragua schlecht geht? bitte runter scrollen für eine kleine mögliche Erklärung...


Sie  ist eine Anführerin mit geheimen spirituellen Mächten (der Name Hexe wird auch öfter genannt , denn Totenbeschwörung ist Hexerei laut Bibel - (Quelle: http://www.taz.de/1/archiv/print-archiv/printressorts/digi-artikel/?ressort=tz&dig=2009%2F09%2F07%2Fa0132&cHash=27040a0bd80187151add5a9b45643430 ) 

...die Frau, die in Nicaragua die "Hosen anhat": Sie ließ jeden Abgeordeneten des Parlaments auf den Mombachu steigen und dort die Toten befragen - mit LIVE-ÜBERTRAGUNG!!! Wer nicht ging, der durfte in die ander Richtung gehen...nämlich nach Hause.


Warum scheint der Präsident hier nur Verzierung.. ? Weil die wahre Aufmerksamkeit auf ihr liegt...

Heute erst habe ich sie das erste mal gesehen... Das musste ich euch einfach schicken...  (Autor persönlich bekannt)

Das ist kaum zu glauben, wir kennen das ja von Haiti und anderen Staaten, wo Voodoo zur Staatsreligion gemacht wurde, aber anscheinend sind diese Dinge nicht auf dem Rückzug (Harry Potter als Schullektüre in Deutschland., die Kleine Hexe im Kindergarten, Herr der Ringe, ...), sondern durch Schweigen und ein lässiges humnistisch geprägtes Christentum, können sind Dinge gesellschaftsfähig geworden, die Gott verabscheuungswürdig findet.

In Nicaragua sind 72 % der Menschen Katholiken, etwa 15 % evangelikal, 8 % nicht religiös und der Rest in anderen religiösen Gruppen. Also sollte hier doch das Christentum vorherrschen, meint man. Aber anscheinend dulden die Christen diese Machenschaften, haben sich vielleicht selbst nie davon abgekehrt und gereinigt... ...wie vielleicht wir auch, weil wir ja schon mit den angeblich kulturell und erzieherisch so wertvollen Märchen von Hexerei, Zauberei, Wahrsagerei, etc. aufwachsen.

Vielleicht geht jetzt ihr Blick etwas genervt oder sauer oder betreten zum Bücherregeal, wo die alte Bibel steht, aber auch der "Herr der Ringe" oder die Gebrüder Grimm....

Unserem Gott ist Hexerei/Zauberei ein Gräuel, kein Spaß:

5Mo 18,14 Denn diese Nationen, die du austreiben wirst, hören auf Zauberer und auf Wahrsager. Du aber - so etwas hat der HERR, dein Gott, dir nicht gestattet!

Offb 21,8 Aber den Feigen und Ungläubigen und mit Gräueln Befleckten und Mördern und Unzüchtigen und Zauberern und Götzendienern und allen Lügnern ist ihr Teil in dem See, der mit Feuer und Schwefel brennt; das ist der zweite Tod.

 Gott verändert sich nicht. Warum denken wir, dass wir oder unsere Kinder uns mit Dingen befassen können, die Gott für todeswürdig hält? "Nicht so schlimm..."?      Doch, für den Gott der Bibel ist es schlimm, weil es bei diesen Dingen immer darum geht Macht über andere oder über Situationen zu erlangen, andere zu beherrschen. Jesus Weg ist dieser: "Wer der Größte unter euch sein will, sei euer aller Diener..."  
Gender Mainstream, Hexerei, Familienaufstellung (welcher Geist redet denn dan?) - das ist nicht weit weg, es befindet sich hier und kann wachsen und gedeihen, auch in christlichen Gemeinden, weil sie das Wort Gottes zwar kennen, aber nicht so ernst nehmen. Die Bibel nennt das Rebellion ... 
 
2, Korinther 6,11Unser Mund hat sich euch gegenüber geöffnet, ihr Korinther; unser Herz ist weit geworden. 12 Ihr seid nicht beengt in uns, sondern ihr seid beengt in euren eigenen Herzen.13 Als Gegenleistung aber - ich rede wie zu Kindern - werdet auch ihr weit! 14 Geht nicht unter fremdartigem Joch mit Ungläubigen! Denn welche Verbindung haben Gerechtigkeit und Gesetzlosigkeit? Oder welche Gemeinschaft Licht mit Finsternis? 15 Und welche Übereinstimmung Christus mit Belial? Oder welches Teil ein Gläubiger mit einem Ungläubigen? 16 Und welchen Zusammenhang der Tempel Gottes mit Götzenbildern? Denn wir sind der Tempel des lebendigen Gottes; wie Gott gesagt hat: "Ich will unter ihnen wohnen und wandeln, und ich werde ihr Gott sein, und sie werden mein Volk sein."17 Darum geht aus ihrer Mitte hinaus und sondert euch ab!, spricht der Herr. Und rührt Unreines nicht an! Und ich werde euch annehmen 18 und werde euch Vater sein, und ihr werdet mir Söhne und Töchter sein, spricht der Herr, der Allmächtige.
Kapitel 7,1 Da wir nun diese Verheißungen haben, Geliebte, so wollen wir uns reinigen von jeder Befleckung des Fleisches und des Geistes und die Heiligkeit vollenden in der Furcht Gottes. 
 
Weitere Quellen, für englisch und deutschsprachige,die es wissen wollen...:

--- Murillo (Ortegas wife)  recently announced that she is organizing Latin America`s first international conference on witchcraft, parapsychology and folk medicine, scheduled for March.

Murillo has not been seen on the Sandinista election trail since the summer, and she and Ortega quietly separated last month. Now, the first lady appears determined to spurn her husband`s campaign in favor of her own, despite signs that the issue has given a new spark of life to the sagging campaign of opposition challenger Violeta Barrios de Chamorro.

At a meeting with about 2,000 pro-Sandinista Protestant ministers last week, Ortega was forced to defend himself against emotional accusations that he was doing the work of Satan.

``We are faced with the work of the devil,`` thundered one preacher. ``Satan works in the centers of power. ... This must not be allowed in Nicaragua,`` he said....

 
 
zeitschrift-ip.dgap.org › ... › November/Dezember › Die bunten Farb...
 
 
01.11.2013 - In Nicaragua wird Politik theatralisch perfekt inszeniert ... WährendNicaraguas Dauerpräsident Daniel Ortega Territorialstreitigkeiten mit Costa .... nennt man die erste Dame mehr oder weniger heimlich „la bruja“, die Hexe.
 
 
 
 
 

Kinder werden im Irak hingerichtet - 08.10.2014

Dringendes Gebetsanliegen- KINDER WERDEN HINGERICHTET als Märtyrer für Jesus durch die Hand der iSIS-iSLAMISTEN.
DRINGENDES GEBETSANLIEGEN für den Nordirak

Mit der Bitte um Gebet haben wir heute aus unserem Missionarsnetzwerk folgende Mail weitergeleitet bekommen:
„Eine Freundin bekam gerade eine Nachricht von ihrem Bruder mit der Bitte um Gebet. 
Der Bruder ist Teil eine Missionsgesellschaft und ISIS hat heute die Stadt eingenommen, in der sie sich befinden. 
Er sagt, dass ISIS systematisch von Haus zu Haus der Christen gehen und die Kinder bitten, Jesus zu verleugnen. 
Er sagt, dass bislang kein Kind dies getan hat. Und bislang sind alle Kinder konsequent getötet worden. 
Aber nicht die Eltern. Die UN hat sich aus dem Gebiet zurückgezogen und die Missionare sind nun auf sich alleine gestellt. 
Sie müssen wegen ihrer Familien bis zum Ende durchhalten – auch, wenn es ihr eigener Tod sein sollte. 
Der Bruder hat große Angst, er weiß nicht, wie er sich um die Familien kümmern soll, deren Kinder den Märtyrertod gestorben sind. 
Trotzdem sieht er sich von Gott berufen. Er bittet inständig um Gebet, auch für eigenen Mut, um seine Berufung zu erfüllen in solch furchtbaren Umständen. 
Und, dass er wie die ganzen Kinder den Märtyrertod ertragen kann, falls es soweit kommen sollte. 
Seine Schwester bat mich, alle um Gebetsunterstützung zu bitten. 
Diese tapferen Eltern haben ihren Kindern solch einen inbrünstigen Glauben beigebracht, dass diese sich für den Märtyrertod entschieden haben. 
Bitte unterstützt sie mit euren Gebeten in ihrem Verlust – sie brauchen Hoffnung und Durchhaltevermögen! 
Die Schwester konnte mit ihrem Bruder kurz telefonieren. 
Sie hat es nicht gesagt, aber ich glaube, dass sie davon ausgeht, dass es das letzte Telefonat mit ihrem Bruder gewesen sein wird. 
Bitte betet auch für sie. Sie sagt, dass ihr Bruder immer wieder gefragt hat, was er tun soll und wie er es tun soll. 
Sie hat ihm gesagt, dass er den Familien sagen kann, dass wir für sie BETEN und dass sie nicht allein gelassen oder vergessen sind – egal, was passiert! 
Ihre Nachricht hat mein Herz zerbrochen. Bittet betet!

Außerdem habe ich gerade eine SMS von S M. erhalten, der eine christliche Organisation leitet. 
Wir konnten dann kurz telefonieren und ich habe ihm gesagt, dass ich sein Gebetsanliegen weiterleite: „Wir haben die Stadt Queragosh (Qaraqosh) verloren. 
ISIS haben sie übernommen und bedrängen die Kinder systematisch. Dies ist die Stadt, in die wir auch Lebensmittel geschmuggelt haben. 
ISIS haben die Peshmerga (kurdische Kräfte) weggedrängt und sind nun nur noch 10 Minuten von dem Ort entfernt, in dem unser C...Team arbeitet. 
Tausende sind letzte Nacht in die Stadt Erbil geflohen. Die UN hat ihre Leute evakuiert aus Erbil. Wir brauchen eure Gebetsunterstützung!“ 
Bitte betet inständig für die Menschen im Nordirak, für Befreiung von der schrecklichen Übernahme durch ISIS und deren extremen Zielen der Massenbekehrung zum Islam oder Tod der Christen in dieser Region.

Ich bitte flehentlich, dass diese E-Mail nicht ignoriert wird. Leitet sie nicht weiter, bevor ihr nicht inständig gebetet habt. 
Und dann schickt sie an so viele Christen wie möglich, damit auch sie beten können. 
Richtet beispielsweise eine spezielle Gebetszeit in euren Gottesdiensten ein. 
Wir müssen für unsere Geschwister im Herrn im Gebet einstehen! 
Alles Liebe und Gottes Segen, J: L:“ (Namen gekürzt zum Personenschutz)

Dringendes Gebetsanliegen- KINDER WERDEN HINGERICHTET
 als Märtyrer für Jesus durch die Hand der iSIS-iSLAMISTEN. DRINGENDES GEBETSANLIEGEN für den Nordirak Mit der Bitte um Gebet haben wir heute aus unserem Missionarsnetzwerk folgende Mail weitergeleitet bekommen: „Eine Freundin bekam gerade
 eine Nachricht von ihrem Bruder mit der Bitte um Gebet. Der Bruder ist Teil eine Missionsgesellschaft und ISIS hat heute die Stadt eingenommen, in der sie sich befinden. Er sagt, dass ISIS systematisch von Haus zu Haus der Christen gehen und die Kinder bitten,
 Jesus zu verleugnen. Er sagt, dass bislang kein Kind dies getan hat. Und bislang sind alle Kinder konsequent getötet worden. Aber nicht die Eltern. Die UN hat sich aus dem Gebiet zurückgezogen und die Missionare sind nun auf sich alleine gestellt.
 Sie müssen wegen ihrer Familien bis zum Ende durchhalten – auch, wenn es ihr eigener Tod sein sollte. Der Bruder hat große Angst, er weiß nicht, wie er sich um die Familien kümmern soll, deren Kinder den Märtyrertod gestorben
 sind. Trotzdem sieht er sich von Gott berufen. Er bittet inständig um Gebet, auch für eigenen Mut, um seine Berufung zu erfüllen in solch furchtbaren Umständen. Und, dass er wie die ganzen Kinder den Märtyrertod ertragen kann, falls
 es soweit kommen sollte. Seine Schwester bat mich, alle um Gebetsunterstützung zu bitten. Diese tapferen Eltern haben ihren Kindern solch einen inbrünstigen Glauben beigebracht, dass diese sich für den Märtyrertod entschieden haben. Bitte
 unterstützt sie mit euren Gebeten in ihrem Verlust – sie brauchen Hoffnung und Durchhaltevermögen! Die Schwester konnte mit ihrem Bruder kurz telefonieren. Sie hat es nicht gesagt, aber ich glaube, dass sie davon ausgeht, dass es das letzte
 Telefonat mit ihrem Bruder gewesen sein wird. Bitte betet auch für sie. Sie sagt, dass ihr Bruder immer wieder gefragt hat, was er tun soll und wie er es tun soll. Sie hat ihm gesagt, dass er den Familien sagen kann, dass wir für sie BETEN und dass
 sie nicht allein gelassen oder vergessen sind – egal, was passiert! Ihre Nachricht hat mein Herz zerbrochen. Bittet betet! Außerdem habe ich gerade eine SMS von S M. erhalten, der eine christliche Organisation leitet. Wir konnten dann kurz telefonieren
 und ich habe ihm gesagt, dass ich sein Gebetsanliegen weiterleite: „Wir haben die Stadt Queragosh (Qaraqosh) verloren. ISIS haben sie übernommen und bedrängen die Kinder systematisch. Dies ist die Stadt, in die wir auch Lebensmittel geschmuggelt
 haben. ISIS haben die Peshmerga (kurdische Kräfte) weggedrängt und sind nun nur noch 10 Minuten von dem Ort entfernt, in dem unser C...Team arbeitet. Tausende sind letzte Nacht in die Stadt Erbil geflohen. Die UN hat ihre Leute evakuiert aus Erbil.
 Wir brauchen eure Gebetsunterstützung!“ Bitte betet inständig für die Menschen im Nordirak, für Befreiung von der schrecklichen Übernahme durch ISIS und deren extremen Zielen der Massenbekehrung zum Islam oder Tod der Christen
 in dieser Region. Ich bitte flehentlich, dass diese E-Mail nicht ignoriert wird. Leitet sie nicht weiter, bevor ihr nicht inständig gebetet habt. Und dann schickt sie an so viele Christen wie möglich, damit auch sie beten können. Richtet beispielsweise
 eine spezielle Gebetszeit in euren Gottesdiensten ein. Wir müssen für unsere Geschwister im Herrn im Gebet einstehen! Alles Liebe und Gottes Segen, J: L:“ (Namen gekürzt zum Personenschutz)

Neuen Kommentar schreiben (Hier klicken)

123webseite.de
Zeichen zur Verfügung: 160
OK Senden...
Alle Kommentare anzeigen

Neueste Kommentare

20.03 | 11:51

Liebe Petra,

danke für die positive Rückmeldung. Wir glauben, daß der Herr neues Wasser aufs Dürre ausgießt und beten dafür. Liebe Grüße und noch mehr Segen.

...
08.03 | 18:57

War im Juni 2015 in Oberstenfeld zur Konferenz mit James Stanton. Ich wurde nachhaltig gesegnet und neu motiviert. Danke für euren Dienst! Hier ist geistl.Dürre

...
24.10 | 18:16

Es ist wie aus meinem Herzen gesprochen. Reichlichen Seegen für Dich und deine Familie. R.G.

...
10.10 | 11:17
Termine erhielt 11
Ihnen gefällt diese Seite