Gemeinde am Schlossberg

Predigttour von RWCM in Deutschland - Seid dabei !

...Am 14.November ist es wieder soweit: Die Tour von RWCM in Deutschland wird wieder starten und wir werden James Stanton hier wieder als Pastoren und auch praktisch begleiten. Die Tour endet am 3. Dezember in München, doch auch hier in der Gemeinde am Schloßberg werden wir in dieser Zeit Gottesdienste abhalten ( eine persönliche Einladung hierzu erfolgt noch, da die Plätze begrenzt sind ist eine Anmeldung erwünscht und nötigGefällt). Unter diesem Link ist der gesamte Tourplan abrufbar:

 http://jamesmichaelstanton.com/tourplan.pdf

Wir freuen uns wieder dabei zu sein, wenn Gott sein Wort mit Heilungen, Befeiung, Zeichen und Wundern bestätigt (siehe Bild). In dieser Zeit findet in der Gemeinde am Schloßberg nur eingeschränkt Gottesdienst statt(siehe Tourplan RWCM) . Wir freuen uns jedoch, alle Freunde und Geschwister in den Gottesdiensten an den verschiedenen Orten Deutschlands zu sehen. Eine gesegnete Zeit wünschen Euch Joachim und Annette Zürn

Ps. 18,4 "Gepriesen!", rufe ich zum HERRN, so werde ich vor meinen Feinden gerettet.

Probleme, Schwierigkeiten, Nöte, Gefahr... - was man als Christ dagegen tun kann...

 

Demut ist  immer wichtig, als erste Reaktion auf Schwierigkeiten: 1.Petr. 5,5 "Gott widersteht den Hochmütigen, den Demütigen aber gibt er Gnade" 

 

Egal welche Ursache ein Problem hat – dies sind immer wirksame Waffen, um sich zu wehren und wieder Mut zu bekommen:

 

v   Lobpreis: Ps. 18,4 "Gepriesen!", rufe ich zum HERRN, so werde ich vor meinen Feinden gerettet. 

 

v   Danksagung: Ps. 50, 23 Wer Dank opfert, verherrlicht mich und bahnt einen Weg; ihn werde ich das Heil Gottes sehen lassen."

 

v   Kämpfe geistlich: Ps. 149,4 Denn der HERR hat Wohlgefallen an seinem Volk. Er schmückt die Demütigen mit Heil! 5 Die Frommen sollen jubeln in Herrlichkeit, jauchzen sollen sie auf ihren Lagern! 6 Lobpreis Gottes sei in ihrer Kehle und ein zweischneidiges Schwert in ihrer Hand, 7 um Rache zu vollziehen an den Nationen, Strafgerichte an den Völkerschaften, 8 um ihre Könige zu binden mit Ketten, ihre Edlen mit eisernen Fesseln, 9 um das schon aufgeschriebene Gericht an ihnen zu vollziehen! Das ist Ehre für alle seine Frommen.Halleluja! Ps.144,1-2

 

v   Wort Gottes= Waffe Jer. 23,29 Ist mein Wort nicht brennend wie Feuer, spricht der HERR, und wie ein Hammer, der Felsen zerschmettert? Hebr. 4,12 Wort=Schwert; Siehe unten: kämpfen mit Erkenntnis aus dem Wort…

 

v   Wort Gottes = WahrheitJoh. 8, 31 Jesus sprach nun zu den Juden, die ihm geglaubt hatten: Wenn ihr in meinem Wort bleibt, so seid ihr wahrhaft meine Jünger;32 und ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.

 

v   Glaubensaussagen: 1. Thess.3,3:Treu ist aber der Herr, der euch stärken und vor dem Bösen bewahren wird.

 

Zeugnisse und das Blut des Lammes: Offb. 12,11 Und sie haben ihn überwunden wegen des Blutes des Lammes und wegen des Wortes ihres Zeugnisses, und sie haben ihr Leben nicht geliebt bis zum Tod!

 

Name Gottes als Waffe: 1.Sam17,45 Und David antwortete dem Philister: Du kommst zu mir mit Schwert, Lanze und Kurzschwert. Ich aber komme zu dir mit dem Namen des HERRN der Heerscharen, des Gottes der Schlachtreihen Israels, den du verhöhnt hast.

 

v   Schädliche Geistliche Dinge in dir  finden und entfernen: falsche Erwartungen, Worte, Sorgen, Ängste, Befürchtungen, Erfahrungen, Meinungen, Gedanken…: Was ist ihr Ursprung, was ist ihre Frucht? 2.Kor.10, 3-5!

 

v   Fürbitte Phil 4,6 Seid um nichts besorgt, sondern in allem sollen durch Gebet und Flehen mit Danksagung eure Anliegen vor Gott kundwerden;

 

v   Gebetseinheit: lass dir dienen und diene du im Gebetskampf: Jak 5, 13 Leidet jemand unter euch? Er bete. Ist jemand guten Mutes? Er singe Psalmen.-16 Bekennt nun einander die Sünden und betet füreinander, damit ihr geheilt werdet! Viel vermag eines Gerechten Gebet in seiner Wirkung.

Mt.18, 9 Wiederum sage ich euch: Wenn zwei von euch auf der Erde übereinkommen, irgendeine Sache zu erbitten, so wird sie ihnen werden von meinem Vater, der in den Himmeln ist.

 

v   Erinnere Gott an seine Verheißungen und erfülle die Bedingungen, damit Gottes Verheißungen sich erfüllt können…

Jes. 53, 5 Doch er war durchbohrt um unserer Vergehen willen, zerschlagen um unserer Sünden willen. Die Strafe lag auf ihm zu unserm Frieden, und durch seine Striemen ist uns Heilung geworden.

...dafür ist Buße nach 1.Joh. 1,9 notwendig

 

In Psalm 103 finden wir viele dieser Strategien vereint:V.1 Lobpreis, V. 3Sündenbekenntnis, V.3,5,Glaubensbekenntnis

 

Bedingungenvon Psalm 103: V. 13: Fürchtest du Gott?; V. 18 hältst du seine Bund/Vorschriften?

 

Das Wort Gottes zeigt uns oft den Grund für unsere Probleme:

 

z.B. für Armut und Mangel: Gal.6,6 Wer im Wort unterwiesen wird, gebe aber dem Unterweisenden an allen Gütern Anteil! 7 Irrt euch nicht, Gott lässt sich nicht verspotten! Denn was ein Mensch sät, das wird er auch ernten.8 Denn wer auf sein Fleisch sät, wird vom Fleisch Verderben ernten; wer aber auf den Geist sät, wird vom Geist ewiges Leben ernten.9 Lasst uns aber im Gutes tun nicht müde werden! Denn zur bestimmten Zeit werden wir ernten, wenn wir nicht ermatten.

 

Spr.3,1 Mein Sohn, meine Weisung vergiss nicht, und dein Herz bewahre meine Gebote! 2 Denn Länge der Tage und Jahre des Lebens und Frieden mehren sie dir. 3 Gnade und Treue sollen dich nicht verlassen. Binde sie um deinen Hals, schreibe sie auf deines Herzens Tafel! 4 Und finde Gunst und feine Klugheit in den Augen Gottes und der Menschen! 5 Vertraue auf den HERRN mit deinem ganzen Herzen und stütze dich nicht auf deinen Verstand! 6 Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn, dann ebnet er selbst deine Pfade! 7 Sei nicht weise in deinen Augen, fürchte den HERRN und weiche vom Bösen! 8 Das ist Heilung für deinen Leib, Labsal für deine Gebeine. 9 Ehre den HERRN mit2 deinem Besitz, mit den Erstlingen all deines Ertrages! 10 Dann füllen deine Speicher sich mit Vorrat, und von Most fließen über deine Keltern. 11 Die Zucht des HERRN, mein Sohn, verwirf nicht, und lass dich nicht verdrießen seine Mahnung! 12 Denn wen der HERR liebt, den züchtigt er wie ein Vater den Sohn3, den er gern hat.

 

 

 

 

 

Wer Ohren hat, der höre....

8 Und dem Engel der Gemeinde in Smyrna schreibe: Dies sagt der Erste und der Letzte, der tot war und wieder lebendig wurde: 

9 Ich kenne deine Bedrängnis und deine Armut - du bist aber reich - und die Lästerung von denen, die sagen, sie seien Juden, und es nicht sind, sondern eine Synagoge des Satans.  10 Fürchte dich nicht vor dem, was du leiden wirst! Siehe, der Teufel wird einige von euch ins Gefängnis werfen, damit ihr geprüft werdet, und ihr werdet Bedrängnis haben zehn Tage. Sei treu bis zum Tod! Und ich werde dir den Siegeskranz des Lebens geben.  11 Wer ein Ohr hat, höre, was der Geist den Gemeinden sagt! Wer überwindet, wird keinen Schaden erleiden von dem zweiten Tod.                  Offenbarung 2, 10 - Die Bibel

 
Wenn wir diese Zeilen aus der Offenbarung lesen dann sehen wir, dass das Christsein von biblischen Maßstäben her betrachtet, schon einige Dinge verheißt, die uns nicht gefallen:
Christen müssen Lästerung von religiösen und nicht religiösen Menschen ertragen. Diese entmutigen sie und stellen sie als zurückgeblieben hin. Denn in der Bibelstelle oben geht es nicht um judenfeindliche Äußerungen der damaligen Christen, wie man irrtümlich annehmen könnte.
Auch heute erhält man oft Spott und Anfeindung, wenn man für biblische Werte eintritt und sie als christliche Fundamente im Gehorsame gegenüber Gott leben will. Christen werden dann sogar öffentlich bespuckt und beschimpft, wie es vor kurzem in Stuttgart geschehen ist.
Wenn jedoch eine Lebenskrise auftritt, dann wünscht sich jeder einen mächtigen und gnädigen Gott herbei, der ihm übernatürlich hilft, heilt oder sogar vom Tod rettet! Dies sind die Menschen, von denen diese Bibelstelle redet und warnt, dass sie "eine Versammlung (Synagoge) Satans" sind. Wenn Gott dann tatsächlich hilft, dann sagen sie oft: "Glück gehabt" und geben nicht mal Gott die Ehre, weil sie seine Existenz und seine Hilfe verdrängen wollen.
Doch die Aufforderung hier ergeht an die Gemeinden (V.11). Wie wir in der Schrift lesen können, stellt Gott Anforderungen an diejenigen die ihm dienen, indem er sie zuerst ermutigt: "Fürchte dich nicht!" - Eine Aufforderung die Gott immer seinen Dienern gibt und die auch immer begleitet wird durch Gottes Beistand und Wunder im Leben der Christen, die von Gott einen Auftrag erhalten den Auftrag aus Markus 16, 15-18 haben wir ja alle als Christen! Bei jeder Aufforderung von "Fürchte dich nicht", steht Gott dem Menschen persönlich bei dem von ihm erteilten Auftrag bei!"
Der Auftrag hier: ertrage Gefängnis, Prüfung und Bedrängnis!
aber Er verheißt auch: "Sei treu bis in den Tod, dann werde ich dir den Siegeskranz des Lebens geben."
Am Ende steht also die Verheißung des ewigen Lebens, wenn wir überwinden (Vers 10 und 11). Dies ist eine Botschaft an alle Gemeinden, so lesen wir es in Vers 11. Es wäre bequem zu denken, dass diese Warnung nur an einige wenige verfolgte Christen der damaligen Zeit gerichtet ist. Sehen wir uns doch um in der Welt, dann sehen wir, wie aktuell und wirklich diese Botschaft tatsächlich für viele Christen ist, die seinen Auftrag erfüllen, den Gott seiner Gemeinde überlassen hat:
Matthäus 28, 18 Und Jesus trat zu ihnen und redete mit ihnen und sprach: Mir ist alle Macht gegeben im Himmel und auf Erden. 19 Geht nun hin und macht alle Nationen zu Jüngern, und tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, 20 und lehrt sie alles zu bewahren, was ich euch geboten habe! Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zur Vollendung des Zeitalters.
Dieser Auftrag von Jesus Christus bringt Widerstand und Verfolgung auf die Gemeinde, aber er ist der Auftrag an seine gesamte Gemeinde, den wir treu mit Seinem Beistand erfüllen sollen und können.
 Für alle englisch sprechenden unter euch: hört euch den Lohn der Treue an, den der "kleine Mann von der Georgestreet" erhielt, nachdem er in Treue, ohne die Ergebnisse zu kennen, 40 Jahre lang evangelisiert hatte....eine überwältigende und ermutigende Geschichte!Lächeln
 

 

 

 

 

24.01.2014: neuester Philippinenbericht siehe "Philippinen"
Küstenlinie einer der vielen 1000 philippinischen Inseln

Überschrift

Auch wenn sie schon fast wieder aus den Nachrichten verschwunden sind... die Menschen auf den Philippinen benötigen weiter Hilfe. 

Hilf auch du den Geringen auf den Philippinen. Es ist nicht schwer und es ist gesegnetHerz Ps. 41, 4: 2 Glücklich, wer achthat auf den Geringen; am Tage des Übels wird der HERR ihn retten. 3 Der HERR wird ihn bewahren und ihn am Leben erhalten; er wird glücklich gepriesen im Lande. Gib ihn nicht der Gier seiner Feinde preis!4 Der HERR wird ihn stützen auf dem Siechbett, sein ganzes Lager wandelst du um in seiner Krankheit. 

 

 

Neuen Kommentar schreiben (Hier klicken)

123webseite.de
Zeichen zur Verfügung: 160
OK Senden...
Alle Kommentare anzeigen

Neueste Kommentare

20.03 | 11:51

Liebe Petra,

danke für die positive Rückmeldung. Wir glauben, daß der Herr neues Wasser aufs Dürre ausgießt und beten dafür. Liebe Grüße und noch mehr Segen.

...
08.03 | 18:57

War im Juni 2015 in Oberstenfeld zur Konferenz mit James Stanton. Ich wurde nachhaltig gesegnet und neu motiviert. Danke für euren Dienst! Hier ist geistl.Dürre

...
24.10 | 18:16

Es ist wie aus meinem Herzen gesprochen. Reichlichen Seegen für Dich und deine Familie. R.G.

...
26.04 | 11:32
Aktuell: Fasnet erhielt 2
Ihnen gefällt diese Seite